Allgemeine Geschäftsbedingungen

Kursbedingungen für Malkurse in der Bob Ross® Maltechnik


1. Anmeldung und Zahlung
Die Anmeldung kann schriftlich, fernmündlich oder per eMail vorgenommen werden. Die Anmeldung ist verbindlich. Nach Eingang der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung. Der Teilnehmer stimmt einem elektronischen Rechnungsversand (via eMail im PDF-Format) zu. Sollte kein eMail-Account vorhanden sein, kann die Rechnung in diesem Ausnahmefall auch auf dem Postweg zugesandt werden. Wenn ein Kurs ausgebucht ist, erhält der Teilnehmer eine entsprechende Nachricht und wird in diesem Fall für freiwerdende Plätze vorgemerkt.

Mit Versand der Anmeldebestätigung/Rechnung sind auch die Kursgebühren fällig. Dies ist notwendig, um den Kursunterricht verbindlich planen zu können. Hierunter fällt z.B. auch der kursbezogene Materialeinkauf meinerseits, welcher im Voraus erfolgt.

 

Die Zahlung erfolgt ausschließlich bargeldlos per Überweisung. Es wird wird keine Kasse geführt. Eine Barzahlung am Kurstag ist nicht möglich. Die Platzreservierung gilt erst mit Geldeingang als endgültig vollzogen.

Bitte beachten Sie, dass die Vergabe der Kursplätze in der Reihenfolge der Zahlungseingänge erfolgt. Rechtzeitiges Einzahlen sichert ihren Platz in der Malschule!

 


2. Gutscheine
Jeder Teil des Kursangebotes kann zum gleichen Preis als Gutschein erstanden werden. Eine Gutscheinbestellung kann schriftlich, fernmündlich oder per eMail unter Angabe der Personalien des Bestellers sowie des späteren Kursteilnehmers erfolgen.

Nach Bestätigung und erfolgter Zahlung (siehe 1.) wird der Gutschein im Original auf dem Postweg zugesandt oder persönlich übergeben.

    
3. Stornierung/ Verhinderung

Der Vertragsabschluss im Rahmen der Kursanmeldung unterliegt nach § 312b Abs. 3 Punkt 6 BGB nicht den Regelungen für Fernabsatzverträge. Die Malschule bietet das Erbringen von Dienstleistungen zur Freizeitgestaltung an.

 

Der Rücktritt von der Anmeldung hat in Bezug auf den Zeitpunkt der Stornierung unterschiedliche Folgen. Je kurzfristiger die Absage, desto höher der Ausfall, der ausgeglichen werden muss.

 

Mit erfolgter Stornierung seitens des Auftraggebers treten die Stornobedingungen mit den daran knüpfenden Stornogebühren in Kraft:

 

Absage    > 14 Tage vor Kursbeginn:          10% der Kursgebühr

               14 - 8 Tage vor Kursbeginn:        30% der Kursgebühr

               7 - 2 Tage vor Kursbeginn:         70% der Kursgebühr

               ab 1 Tag vor Kursbeginn:          100% der Kursgebühr

 

Ein Umbuchen auf einen anderen Kurs ist bis zu 15 Tage vor Kursbeginn ohne Stornogebühr möglich. Das Benennen eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit möglich - die Stornogebühr entfällt hier.

 

Im Falle der Verhindung durch schwere Krankheit o.ä. greifen die benannten Stornobedingungen nicht. Es wird eine individuelle Lösung vereinbart, die der Sachlage angemessen ist.

 


4. Kursabsage durch den Veranstalter
Zwingende Gründe können es erforderlich machen, Zeitpunkt und Ort eines Kurses zu ändern, oder den Kurs abzusagen. Der Teilnehmer wird dann hiervon rechtzeitig in Kenntnis gesetzt.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (3 Teilnehmer) behält sich der Kursleiter das Recht vor, den Kurs auch kurzfristig, spätestens jedoch 2 Tage vor Kursbeginn, abzusagen.

Im Falle einer Absage durch den Kursleiter wird Ihnen die bereits entrichtete Kursgebühr, gemäß vorheriger Absprache, entweder unverzüglich und in voller Höhe zurückerstattet oder auf einen anderen Kurs übertragen.

Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.          

 

 

5. Verzug

In der Kursrechnung ist die Fälligkeit eindeutig vermerkt. Eine gesonderte Zahlungsaufforderung erfolgt nicht.

 

Bei Überschreiten der Fälligkeit tritt das kaufmännische Mahnverfahren in Gang. Bei fruchtlosem Verstreichen des kaufmännischen Mahnverfahrens behalte ich mir die Durchführung des gerichtlichen Mahnverfahrens vor.

 

Endet das kaufmännische Mahnverfahren fruchtlos, wird der Malschüler von künftigen Kursen ausgeschlossen.

 


6. Haftung - Kursregeln
Der Teilnehmer verpflichtet sich, die zu Beginn des Kurses mitgeteilten Regeln zu beachten. Beachtet ein Teilnehmer diese Regeln nicht, kann er vom weiteren Kurs ausgeschlossen werden. Im übrigen haftet der Teilnehmer dann voll umfänglich für die entstehenden Schäden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in den Kursen mit folgenden Stoffen gearbeitet wird, Hautkontakt zustande kommen kann und sich Dämpfe in der Luft befinden können:

- Farben auf Öl- und Acrylbasis
- geruchloser Verdünner
- Leinöl

Für gesundheitliche (Folge-) Schäden, insbesondere bedingt durch die in den Malkursen Verwendung findenden Utensilien übernimmt der Kursleiter keine Haftung. Die Teilnahme an den Malkursen erfolgt auf eigene Gefahr!

Des weiteren wird für Schäden an oder Verlust der Kleidung und/oder anderer persönlicher Gegenstände nur gehaftet, sofern die Beschädigung auf ein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten des Kursleiters zurück zu führen ist.

 

Es ist nicht gestattet Zuschauer zum Malkurs mitzubringen.

 

Aufgrund meines mir eigenen Urheberrechts an meinen Werken sind Foto- und Videoaufnahmen im Atelier bzw. im Kursraum nicht gestattet. Einzige Ausnahme: Sie fotografieren im Kurs ihr eigenes Werk.

 

 

7. Firmenkurse

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich schriftlich unter Angabe des gewünschten Termins und der Teilnehmerzahl mindestens 4 Wochen vor dem Kurstermin. Sie gilt als verbindlich vollzogen, sobald eine Anzahlung i.H.v. 25% der Kursgebühr geleistet ist. Die restlichen 75% sind sodann 14 Tage vor dem Kurstermin fällig.

 

Erfolgt eine Absage/Stornierung seitens des Auftragnehmers, wird die Gebühr in voller Höhe erstattet.

 

Mit erfolgter Stornierung seitens des Auftraggebers treten die Stornobedingungen gemäß Punkt 3 in Kraft. Diese Bedingungen gelten auch für Teilstornos (Verringerung der Teilnehmerzahl).

 

Änderungen und Stornomitteilungen bedürfen hinsichtlich ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

 

Wichtiger rechtlicher Hinweis: Dem Auftraggeber/der Auftraggeberin (Firma) obliegt das ordnungsgemäße Abführen der Künstlersozialabgabe. Derzeit (2013) beträgt diese 4,1% der Bemessungsgrundlage (mein in Rechnung gestelltes Nettoentgelt).             

 

 

8. Daten
Zum Zwecke der Organisation können die Daten des Teilnehmers elektronisch gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.
 


21. Februar 2016
Sven Adomat

Sie möchten immer auf dem Laufenden sein? Dann tragen Sie sich doch bitte für meinen Newsletter ein: